Charakterstrukturen und Focusing


Termin Details

Dieser Termin läuft vom 7 November 2020 bis 28 November 2020 und findet das nächste Mal am 28.11.2020 9:15 statt.


 

Was haben die GFK-Ausbildungsinhalte FOCUSING und CHARAKTERSTRUKTUREN überhaupt miteinander zu tun? Wir möchten zwischen den beiden hin- und herpendeln und so ihre Relevanz füreinander aufzeigen.

Wenn wir uns zum Beispiel überlegen wollen, welche Bedingungen für einen Focusingprozess förderlich sind, können wir – vom Charakterstrukturmodell aus gesehen – von den unteren Strukturen einerseits und von den oberen Strukturenandererseits ausgehen. Wir erkennen dann schnell, wie sehr alle Bestandteile des Focusingprozesses individuell gefärbt sind von den jeweiligen Besonderheiten dieser Strukturanteile. Für die Begleitenden ist das hilfreich zu wissen (vor allem, wenn sie über ihre eigenen Einseitigkeiten Bescheid wissen!).

Wenn wir uns im Bereich unserer Verengungsmuster befinden, wissen wir: Focusing ist irgendwann nicht mehr möglich. Pause, Distanz, Freiraum, carrying forward – im Einbruch geht gar nichts mehr. Dort kann nichts Neues mehr entstehen. Die Interaktionsdynamik mit uns selber, mit anderen, mit der ganzen Situation ist in einer für uns und andere leidvollen Art und Weise stereotyp geworden.

Wie kann es dazu kommen, dass im Verengungsmuster diese Focusing-typische Vorwärtsbewegung nicht mehr möglich ist, die Gendlin in seiner Prozesstheorie beschreibt? Dazu müssen wir die allgemeine Verengungsdynamik verstehen, die das Charakterstrukturmodell beschreibt, und auch etwas wissen über gestoppte und strukturgebundene Prozesse in Gendlins Theoriebildung. Das vertieft unser Verständnis, auch für eigene ungewohnte Resonanzen. Und wir können uns dann auch auf die Suche machen nach den kleinen Anzeichen dafür, dass eine Focusing-Bewegung (wieder) in den Bereich des Möglichen rückt!

Dieser Kurstag ist für Studierende der Weiterbildungsgruppe b19 verbindlich.
Es finden zwei Anlässe mit den gleichen Inhalten statt.

 

Leitung:
Christiane Geiser,
Lic. phil. I, eidg. anerkannte Psychotherapeutin und Supervisorin, Ausbilderin GFK, Zertifizierende Focusing Koordinatorin TIFI New York, Counselor in Existential and Experiential Well-Being Universität Leuven
Eva Schaller,
Diplom-Psychologin, eidg. anerkannte Psychotherapeutin ASP Integral, Vertiefungsrichtung Personzentrierte und experientielle Psychotherapie – körperorientiert

Termin:
Samstag, 07. November 2020, 9.15-16.45,  8 UE (6 Stunden)
Samstag, 28. November 2020, 9.15-16.45,  8 UE (6 Stunden)

Ort:
Gemeinscahftspraxis Konradstrasse 54, Zürich

Kosten:
CHF 180

Anmeldung:
Tel. 043 817 41 24 oder mail [at] gfk-institut [dot] ch

Kategorie: