Körperübungsseminar „Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne …“ Dauer: 4 Tage


Termin Details


Für mehr Selbstverständlichkeit in der GFK-Körperarbeit
Für mehr Selbstverständnis für die eigenen Körperprozesse

Im diesjährigen Körperübungsseminar möchten wir einerseits zurück an den Anfang gehen… Andererseits möchten sich Christiane und Ernst von den Körperseminaren verabschieden.

– Der Anfang in der Körperarbeit ist häufig am schwierigsten. Wie finde ich als Psycho- oder KörpertherapeutIn einen Einstieg in die spezifische GFK-Körperarbeit, in den Körperdialog, in die autonomen Prozesse, in geeignete Übungen?

– Wie kommen wir aus der verbalen Psychotherapie zur konkreten Körperarbeit? Wie kann ich mein Hören, Sehen, Spüren in Körperhandlungen umsetzen?

– Wenn man bereits ein Körperkonzept gelernt hat, kann dies zwar am Anfang der Therapiearbeit Sicherheit geben. Jedoch besteht genau darin die Gefahr, dass man im gewohnten Konzept hängen bleibt und sich dabei nicht mehr personenzentriert öffnen kann. Wie geht denn Körperarbeit, die vor allem in fragendem Körperbegleiten, im Warten und zusammen Suchen besteht?

– Und für beide: Wie entsteht denn in den TherapeutInnen die Sicherheit, die speziell für diese Art Begleitung notwendig ist? Was heisst Prozesssicherheit im körperlichen Begleiten? Wie werde ich mutig?

Die Idee dieses Körperübungsseminars ist es nun, dass wir verschiedene mögliche Einstiegs- und Umstiegsarten in die Körperarbeit und auch in die eigenen Körperprozesse erproben wollen, auf die man dann immer wieder zurückgreifen kann. Diese Vielfalt soll mehr Sicherheit geben und zum Experimentieren einladen. Wir wollen aus Haltung und Bewegung, z.B. aus der „Baumübung“, Ansätze für die GFK-Körperarbeit finden. Aus dem Spüren (in beiden Rollen) beim Bewegen, Berühren, Massieren von Gewebe und Körperstrukturen kommen Begleitimpulse. Vegetative Reaktionen wie Farb-, Temperaturunterschiede der Haut, Schwitzen, Schwindel, etc. sind Ideenlieferanten. Und von da aus geht’s in den energetischen Blickwinkel, in die Charakterstrukturen, in die Bindungsarten. Wir kommen in Entwicklungsphasen-typische Themen. Alter, Unerfahrenheit, Gewohnheit beeinflussen uns.

Einen etwas grösseren Raum als üblich sollen angeleitete Übungen aus der Basic Body Awareness Therapie einnehmen. Damit möchten wir neben dem Wohlbefinden auch die Präsenz und die eigene Körperwahrnehmung vertiefen. Dadurch können wir selber mehr Selbstverständnis in den körperlichen Begegnungen mit den Klienten erlangen.

Die Fragen und das Erleben der KursteilnehmerInnen bieten die Basis für Reflexionen und theoretische Inputs – wir werden uns auch dafür viel Zeit nehmen.

Dieses Seminar werden wir als Dreierteam leiten. So können alle Kursleiter ihre je eigene Art und Erfahrung einbringen. Aus der speziellen Situation heraus würden wir uns daher auch besonders freuen, wenn sich ältere TeilnehmerInnen und neuere zusammenfinden könnten. Manche sind ja sehr häufig dabei gewesen. Es wäre schön, noch einmal ein Seminar zusammen zu erleben. Und natürlich, unsere Erfahrung weiter zu geben. Es ist uns ein Anliegen, dass der Körperansatz im GFK weiter gepflegt wird, dass er hoffentlich sogar wieder selbstverständlicher wird als in der letzten Zeit.

„Und jeder Abschluss könnt ein Neues bergen.“

Eingeladen:
sind alle GFK-AbsolventInnen und –Studierenden, auch InteressentInnen an unserer Körperarbeit. Letztere bitten wir, sich vor der Anmeldung mit einem der Leiter in Verbindung zu setzen.

Leitung:
Christiane Geiser
Psychotherapeutin SGfK, Ausbildnerin und Supervisorin GFK, Zertifizierende Focusing-Koordinatorin TFI New York
Beat Streuli
Physiotherapeut SPV, Personzentrierter Prozessbegleiter GFK
Ernst Juchli
Psychotherapeut SPV/EABP/SGfK, Ausbildner und Supervisor GFK

Termin:
Mittwoch 17. Mai 2017 19:00 bis Sonntag 21. Mai 13:00 , 40 UE

Ort:
Humboldt Haus, Achberg, Nähe Bodensee, www.humboldt-haus.de

Kosten:
Bei Anmeldung bis Ende 2016: CHF 920.- (740 Euro für Personen die in Deutschland leben bzw. arbeiten) danach CHF 960.-, (780 Euro)
Unterkunft und Verpflegung sind separat vor Ort zu zahlen

Anmeldung:
Tel. 043 817 41 24 oder mail [at] gfk-institut [dot] ch

 

Kategorie: