Einführung in den Personzentrierten Ansatz (Gesprächspsychotherapie)


Termin Details


Ich versuche an diesem Kurstag einen kurzen Überblick über den Personzentrierten Ansatz in der Psychotherapie zu vermitteln.

Inhalte sind:

  • Die drei grundlegenden Variablen „Empathie“, „bedingungslose Wertschätzung“ und „Echtheit“.
  • Die dazugehörenden Bedingungen, damit Therapie gelingt „Leiden beim Klienten/bei der Klientin“, „Kontakt“, „Ankommen des Angebots“.
  • Das Basiskonzept Aktualisierungstendenz.

Mit kleineren Übungen soll diese Theorie ergänzt werden.

Daneben möchte ich den humanistischen Hintergrund, den Fokus der Personzentrierten Gesprächsführung auf den Inneren Bezugsrahmen, das für die Praxis wichtige Störungsmodell des Ansatzes (Inkongruenzmodell) und den Therapieprozess (was verändert sich unter den angegebenen Bedingungen) ansprechen.

Einzelne Texte werden auch schriftlich abgegeben.

Ziel des Tages ist es, dass die Teilnehmenden die wichtigsten Begriffe des Ansatzes kennen und ein Gefühl dafür bekommen, was die theoretischen Elemente in der Praxis der Psychotherapie/Beratung bedeuten und wie sie gelernt werden können.

Leitung:
Walter Joller
Fachpsychologe für Psychotherapie FSP,
Ausbilder pca.acp und GFK

Termin:
Samstag, 06. Januar 2018, 9.15-16.45, 8 UE (6 Stunden)

Ort:
Praxisgemeinschaft Konradstr. 54, I. Stock, 8005 Zürich

Kosten:
CHF 180,-

Anmeldung:
Tel. 043 817 41 24 oder mail [at] gfk-institut [dot] ch

Kategorie: