„Ich atme, produktiver wird es heute nicht mehr“


Termin Details


Die Arbeit mit dem Atem ist vielfältig einsetz-, erleb- und spürbar.
Einerseits funktional:

  • Zusammenhang und Zusammenspiel von Beckenboden / Zwerchfell / Zungenboden erfahren und spüren, wie sich das auf den Atem, den Tonus und das Wohlbefinden auswirkt.
  • Atemübungen, die weich machen, in die Hingabe führen oder Übungen die beim Stabilisieren und Abgrenzen (Raum schaffen) unterstützen. – Wie komme ich zu mehr und tieferem Atem?
  • Wie kann ich in Stresssituationen mithilfe des reduzierten Atems zur Ruhe kommen?
  • Wie wirke ich Hyperventilation und Stress Symptomen entgegen?

Andererseits birgt die Atemarbeit viel seelische Tiefe, Kraft, spirituelle Erfahrung, Achtsam- keit und Hingabe.

An diesem Studientag werden wir versuchen den ganzen Bogen miteinander zu erarbeiten und erspüren, Atemzug für Atemzug. Von aussen nach innen oder vom Funktionalen zum „Angeschlossen sein“.

Wir werden vorwiegend in der Erfahrung und am Üben sein, denn jeder Atemzug ist an- ders und doch strukturiert durch natürliche Gesetzmässigkeiten.
Dazwischen wird immer Zeit sein zu reflektieren, auszutauschen oder „Atem – Theorie“ zu besprechen.

Gearbeitet wird in der Bewegung, im Sitzen, Stehen und Liegen. Meistens jede/r für sich, kurze Sequenzen in Partnerarbeit.

Bitte bequeme Kleidung mitnehmen.

 

Leitung:
Madeleine Mathei

Personzentrierte Prozessbegleiterin und Beraterin GFK Atemtherapeutin sbam, Focusingtrainerin FN

Termin:
Samstag, 02. März 2019      9.15-16.45, 8 UE (6 Stunden)

Ort:
Gruppenraum, Praxis für klassische Homöopathie und Naturheilkunde
Pflanzschulstrasse 34, 8004 Zürich

Kosten:
CHF 180,-

Anmeldung:
Tel. 043 817 41 24 oder mail [at] gfk-institut [dot] ch

Kategorie: